BreseInfo.de

Ein Blog über dies und das

Geld sparen mit Konten oder Fonds

Deutschland ist das Land der Sparer. Nicht umsonst ist sogar das Sparbuch hier noch reichlich vertreten. Manche betreiben aktive Vermögensbildung, also monatlich etwas Geld zurückzulegen.  Aber ebenso kann man etwas Geld zurücklegen, beispielsweise eine Weltreise zu machen oder sich eine neue Wohnungseinrichtung zu leisten.

 

Ebenso unterschiedlich wie die Motivation des Einzelnen kann ebenfalls auch die Art des Sparplans sein. Wachstumsorientierte Anleger nutzen eher einen Sparplan auf einzelne Investmentfonds, der gerade dank des Cost Average Effektes ein gutes Mittel zwischen Ertrag und Risiko darstellt. Wem allerdings ein Fondssparplan zu riskant erscheint kann auch mit festverzinslichen Wertpapieren oder einem sogenannten Banksparplan zur Vermögensbildung einsetzen. Alternativ können auch Lebensversicherungen genutzt werden, die in Deutschland trotz permanent sinkender Garantiezinsen  immer noch sehr beliebt sind. Für Fondssparpläne und Banksparpläne gibt es im Internet eine ausreichende Anzahl von Finanzrechnern, die einen bei der Planung und Prognose unterstützen, wie zum der online Fonds Sparplanrechner.

Oft werben Investmentgesellschaften in ihren Prospekten mit der Wertentwicklung der Vergangenheit, obwohl diese keine Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Fonds machen kann. Meist hängt die Performance eines Fonds an der  Güte des Fondsmanager. 

Ein Banksparplan lässt sich gut kalkulieren, da die Wertentwicklung auf Zinsen basiert und nicht auf schwankenden Kursen von Wertpapieren.  Dagegen ist meist die langfristige Performance schlechter als bei Fondssparplänen. 

Relevant für die Entscheidung für eine Wertpapiergattung ist das eigene Sicherheitsbedürfnis. Wer mit Schwankungen nicht gut leben kann, eventuell auch mal mit einem Kurseinbruch, der sollte sich eher für einen Banksparplan entscheiden.  Wer sich doch für Investmentfonds interessiert, der sollte sich nach Fondsdiscountern im Internet umschauen, da man hier deutliche Rabatte  auf den Ausgabeaufschlag bekommen kann. Und je weniger man hier zahlt, desto schneller ist die Anlage im Gewinn.

Kommentare sind geschlossen